Banner 2

 

Wir suchen dich!

 

"Stell Dir vor es brennt und keiner kommt löschen oder Du sitzt verletzt in einem verunfallten Auto und niemand hilft Dir."

Genau dies ist unsere Aufgabe, in Not geratenen Menschen zu helfen. Was ist mit Dir? Hilfst Du mit?

Wenn Du mindestens 12 Jahre alt bist, darfst Du Dich jederzeit bei uns melden!

Es erwartet Dich eine interessante Freizeitbeschäftigung, die schon bei manchem zu einem richtigen Hobby geworden ist. Neben der nötigen Feuerwehrgrundausbildung und Übungen mit der aktiven Wehr, führen wir auch Wettkämpfe, Leistungsprüfungen und Wissensteste durch. Die Kameradschaft darf natürlich auch nicht zu kurz kommen. Wir sind an fast allen Aktivitäten wie Feste, Ausflüge, Maibaumaufstellung u.s.w. die unsere Feuerwehr begleitet, mit von der Partie. Auch die Jugendgruppe selbst unternimmt einiges auf eigene Faust.

Zum Beispiel:

 - Ausflüge zum Baden, Go-Kart fahren, ...

 - Zeltlager

 - und so einiges mehr

Wenn Du Lust bekommen hast Mitglied zu werden oder Dich einfach noch näher über uns informieren möchtest, melde Dich doch einfach bei unserem Jugendwart Philipp Feltl unter der Telefonnummer 0170/9667015 oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Ziel unserer Jugendausbildung

Die Jugendarbeit der Freiwilligen Feuerwehr Stettenhofen möchte in gemeinnütziger Weise die Persönlichkeitsbildung ihrer Mitglieder, deren Entwicklung zu gesellschaftlicher Mitverantwortung und die Ausbildung zu Feuerwehrfrauen und -männern fördern.

Du erhältst für den Ausbildungsdienst Deine persönliche Schutzkleidung. Als Jugendfeuerwehrmitglied wirst du von erfahrenen Feuerwehrmitgliedern betreut. Dein Ausbilder ist unser Jugendwart Philipp Feltl, der in der aktiven Feuerwehr tätig ist. Er kann Dir die Feuerwehr gerne zeigen und näher bringen.

 

Bayerisches Jugendleistungsabzeichen

Die Prüfung besteht aus 5 Einzel- und 5 Truppübungen und der Beantwortung von Testfragen. Praktisches Können wird bei Knoten, Stichen, dem Leinenwurf, beim Schlauch-rollen (Zielwurf), Schlauchkuppeln 90 m, Saugschlauchkuppeln sowie beim Zielspritzen mit der Kübelspritze gefordert. Die theoretischen Testfragen umfassen nur das Feuerwehrwesen. Sie dient zum Nachweis von Grundkenntnissen. In der vorbereitenden Ausbildung liegt der Hauptwert. Die Arbeit der Teilnehmer soll schnell und fehlerfrei ablaufen.